27.03.2018 18:23
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Ausbildung
Landwirt:36 kämpfen um Meistertitel
An den zweiten Swiss Skills in Bern (12. bis 16. September 2018) kämpfen dieses Jahr 36 Landwirtinnen und Landwirte erneut um den Meistertitel. Die nationale und übergreifende Berufsmeisterschaft findet auf dem Messegelände Bernexpo in Bern-Wankdorf statt.

An den Swiss Skills auf dem Gelände der Bernexpo nehmen 135 Berufe teil. Der Beruf Landwirt/in führt zusammen mit 75 anderen Berufen einen Berufswettbewerb durch - der Beste oder die Beste darf sich Schweizer Meister nennen.

In der Landwirtschaft kämpfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um den Meistertitel, wie OdA AgriAliForm mitteilt. Im Berufsfeld Landwirtschaft finden zudem Wettbewerbe bei den Winzern und Weintechnologen sowie bei den Gemüsegärtnern statt. Auch die Pferdeberufe führen eine Meisterschaft durch.

Die landwirtschaftlichen Schulen haben aufgrund ihrer Schülerzahl eine Kontingent erhalten. Die Schulen haben gewisse Freiheiten, wie sie ihre Kandidierenden auswählen. Die Grundlage sind die praktischen und theoretischen Fähigkeiten, weshalb jeweils auch die Berufsbildner mitentscheiden.  Insgesamt können sie 36 Kandidatinnen und Kandidaten an die Vorausscheidungen senden, die an den ersten 3 Tagen der Meisterschaft stattfinden. Die 9 besten machen den Sieger am Final-Tag unter sich aus.

Sowohl in den Vorausscheidungen wie am Finaltag werden alle Teilbereiche Pflanzenbau, Tierhaltung, Mechanisierung und Arbeitsumfeld geprüft. Die Praxis- und Schulexperten bewerten nach einem einheitlichen Raster.

Kompetenbereiche Vorausscheidung (12./13./14.9.) und Final (15.9.)

Pflanzenbau
- Pflanzen, Sämereien, Nützlinge, etc.
- Sämaschine abdrehen- Pflanzen, Sämereien, Nützlinge, etc.
- Bodenbeurteilung und Düngung

Tierhaltung
- Melkwettbewerb
- Tiere bewerten
- Melkwettbewerb
- Tiere bewerten

Mechanisierung
- Laden und Sichern, Parcours
- Umgang und Fahren mit Frontgerät

Arbeitsumfeld
- Betriebsumstellung
- Marktstand

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE