17.11.2016 09:24
Quelle: schweizerbauer.ch - Barbara Schirmer
Käsiade
Medaillensegen für Käsereien aus Schänis
Drei Käsereien aus Schänis erhielten für ihre Spezialitäten an der internationalen Käsiade im Tirol Medaillenplätze.

Dass die Schweiz das Land des Käses ist, zeigte sich an der internationalen Käsiade in Österreich. Auffällig viele Medaillengewinner kamen aus Schänis. Mit seinem Gold Escher brillierte Hans Spirig (Käserei Gaster-Linth AG) gleich zwei Mal. Ob mild oder mittlerer Reifungsgrad – die Jury erteilte dem, unter der Kategorie Laibemmentaler laufenden Escher Bestnoten. Ebenfalls mit doppeltem Gold punktete der Königs-Chäs von Nöldi Forrer und Franz Rüdisüli (Käserei Rüttiberg). Auch hier überzeugten die milde und die rezent Version. Geschäftsinhaber Rüdisüli liess zusätzlich noch seinen Tilsiter bewerten und erhielt dafür Silber.

Der dritte im Bunde, Paul Hug von der Käserei Hug aus Schänis-Maseltrangen verbuchte mit seinem Bio Swizzrocker vollfett aus Rohmilch ebenfalls den zweiten Platz. Für die Siegerehrung reisten die Preisgekrönten nach Österreich. „Es ist immer wieder ein einzigartiges Erlebnis“, schwärmt Hans Spirig, der schon verschiedene Preise entgegen nehmen konnte stellvertretend für seine Kollegen und betont, dass so ein Erfolg nur in Zusammenarbeit mit den Landwirten, die für qualitativ einwandfreie Milch sorgen möglich ist. Die Kunst daraus Spitzenkäse herzustellen liegt aber am Ende beim Käser, der sein Handwerk bis ins Detail beherrschen muss. In Schänis scheinen offenbar gleich mehrere Käser mit dieser Begabung gesegnet zu sein.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE