Montag, 23. November 2020
13.06.2016 17:16
Milchmarkt

Milch: Bio-Zuschlag nimmt zu

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid/blu

Im letzten Jahr ist in der Schweiz der Bio-Zuschlag – die Differenz zwischen Bio-Milch und konventioneller Milch – deutlich gestiegen. In Österreich ist die Differenz noch grösser.

In der Schweiz erhöhte sich der Zuschlag von 17,5 auf 28,3 Prozent, wie der aktuelle Marktbericht Bio des BLW-Fachbereichs Marktbeobachtung zeigt. Die Zunahme der Differenz ist auf die stärker sinkenden Milchpreise im konventionellen Segment zurückzuführen.

So blieb in den letzten 5 Jahren der Preis für Bio-Milch stabil, während jener für konventionelle Milch stark schwankte. Auffällig aber ist der starke Rückgang des Bio-Zuschlages im Jahr 2013 (von 29,2% auf 19,3%). In der Schweiz haben die Entwicklungen an den internationalen Milchmärkten einen grösseren Einfluss auf den Preis für konventionelle Milch als auf jenen für Biomilch, halten die BLW-Experten fest..

Das BLW zieht einen Vergleich zu Österreich: Dort stieg der Bio-Zuschlag 2015 ebenfalls deutlich von 20,3 auf 33,5 Prozent. Allerdings waren im Nachbarland in den letzten Jahren die Preise für konventionelle Milch und für Bio-Milch grossen Schwankungen unterworfen.

„Diese unterschiedlichen Preisentwicklungen bei der Biomilch in der Schweiz und in Österreich sind ursächlich für die Spanne zwischen den Biozuschlägen in den beiden Ländern“, schreibt das BLW. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE