1.12.2015 15:44
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Milch: Produktion erneut unter Vorjahreswert
Auch im September haben die Schweizer Bauern weniger gemolken als im Vorjahresmonat. Die Milchproduktion nahm um 1,4 Prozent ab. Im Vergleich zu 2013 lag die Produktion im September 2015 aber minimal höher. Weiterhin rückläufig entwickelt sich der Milchkuhbestand.

Der Trend setzte sich unvermindert fort. Seit Dezember 2014 liegt die Milchproduktion immer unter dem Wert des Vorjahresmonats. Im September 2015 wurden 292‘261 Tonnen eingeliefert, das sind 1,4 Prozent oder 4‘203 Tonnen weniger als im September 2014. Dies geht aus den Zahlen des jüngsten TSM Monatsbericht hervor. Damit hat sich die Prognose aus dem Vormonat aber nicht bestätigt. Damals rechnete dbmilch.ch mit einer um 1 Prozent höheren Produktion.

Im Oktober dürften Einlieferungen erneut sinken

Im Vergleich zum September 2013 wurde jedoch leicht mehr Milch produziert. Das Plus beträgt 0,4 Prozent oder 1‘109 Tonnen. 2015 wurden im Juli und August die Werte aus dem Jahr 2013 unterschritten.

Die kumulierte Milchproduktion von Januar bis September 2015 betrug 2‘629‘295 Tonnen. Das sind 2,2 Prozent oder 45‘892 Tonnen weniger als 2014. Im Vergleich zu 2013 wurde 2015 rund 45‘900 Tonnen (+1,8%) mehr eingeliefert.

Und der Trend der sinkenden Monatseinlieferungen dürfte sich fortsetzen. Nach einer Prognose von dbmilch.ch soll die Milchproduktion im Oktober 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozent sinken.

Tieferer Kuhbestand – 85,5 Prozent A-Segment

Im September 2015 flossen 85.5 Prozent der eingekauften Milch ins A-Segment, rund 1 Prozent mehr als im bisherigen Jahresdurchschnitt. Der Anteil B-Milch lag im September bei 14 Prozent, der Anteil lag auch 1 Prozent über dem diesjährigen Schnitt. Der C-Milchanteil lag wie in den Vormonaten tief. Dieser lag bei 0,5 Prozent. Im März betrug dieser Wert gemäss Branchenorganisation Milch bei 5,1 Prozent.

Der Erstmilchkauf beinhaltet alle Milch, welche in der Schweiz produziert wird. Die Segmentierung in die drei Segmente A-, B- und C-Milch wird vom Erstmilchkäufer erfasst, also zum Zeitpunkt, wann die Milch das erste Mal vom Produzenten an einen Milchkäufer geht.

Der Milchkuhbestand liegt gemäss Statistik der Identitas AG mit 571‘779 Milchkühen erneut unter dem Vorjahresniveau (-9‘901 Tiere oder -1,7%). Die Tierkategorien 2 bis 6 Jahre liegen weiterhin deutlich unter dem Vorjahresmonat (-13‘520 Tiere oder -3,4%), die ältesten Tiere (>6 Jahre) erneut über der Vorjahresperiode (+3‘619 Tiere oder +2%).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE