3.07.2014 13:26
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Milch: Produzentenpreis sinkt weiter
Das Absinken der Produzentenmilchpreises setzt sich fort. Im April zahlten einige Milchkäufer den Produzenten tiefere Basispreise. Die im März gemachten saisonalen Abzüge gehen somit weiter. Die vermarktete Milchmenge hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht.

Der durchschnittliche Produzentenpreis für Milch sinkt im Vormonatsvergleich um 1,29 Rp./kg auf 66,58 Rp./kg, heisst es Marktbericht Milch vom Bundesamt für Landwirtschaft (BLW). Im Januar 2014 wurde noch ein durchschnittlicher Produzentenpreis von 69,26 Rp./kg ausbezahlt. Im Vergleich zum April 2013 (61,14 Rp./kg)  liegt der Produzentenpreis im April 2014 um über 5 Rp./kg höher.

Auch die Preise für Industriemilch und verkäste Milch sind auf dem Sinkflug. Das Minus beträgt 1,50 Rp./kg bzw. 0,37 Rp./kg. Auch die Biomilch verfolgt diesen Trend (−0,67 Rp./kg).

Im April wurde beim Preis für Industriemilch im A-Segment und im B-Segment ein Rückgang beobachtet (–1,09 Rp./kg auf 66,84 Rp./kg resp. –0,32 Rp./kg auf 58,38 Rp./kg). Für den April sind keine publizierbaren Daten für das C-Segment verfügbar, schreiben die Marktexperten.

Die vermarktete Milchmenge ist im April im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 7,5 Prozent um 22‘718 t auf 325 647 t angewachsen. Zwischen Januar und April 2014 erhöht sich die vermarktete Rohmilchmenge damit auf 1‘222‘219 Tonnen. Dies entspricht einer Zunahme gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 5,2 Prozent oder 60‘484 t.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE