16.06.2016 17:20
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Milchproduktion im April höher
Im April lagen die Milcheinlieferungen wie in den Monaten zuvor über dem Vorjahreswert. Die Produktion war um 0,4 Prozent höher. Die kumulierte Milchproduktion lag in den ersten vier Monaten des Jahres 2016 um 2,2 Prozent über der Vorjahresperiode.

Seit vergangenen November lagen die Einlieferungen jeweils über dem Vorjahresmonat. Im April 2016 wurden 318‘051 Tonnen Milch gemolken. Das sind 0,4 Prozent oder 1‘249 Tonnen mehr als im April 2015. Dies geht aus der jüngsten Monatsstatistik Milch der Treuhand TSM hervor. Im Vergleich zu 2014 lagen die Einlieferungen in diesem Jahr um 2,3 Prozent oder 7‘596 Tonnen tiefer.

Die kumulierte Produktion in den ersten vier Monaten 2016 war im Vergleich zur Vorjahresperiode um 25‘998 Tonnen oder 2,2 Prozent höher. Insgesamt wurden 1‘233‘036 Tonnen eingeliefert. In den ersten vier Monaten 2014 wurde fast gleich viel Milch gemolken wie in diesem Jahr.

In den Monaten März und April hat sich die Zunahme der Produktion aber deutlich abgeflacht. Im Januar lagen die Einlieferungen um 2,1 Prozent höher als im Vorjahr, im Februar gar um 6,1 Prozent (2016 war aber ein Schaltjahr). Im März flachte das Wachstum auf 0,4 Prozent ab.

Für Mai 2016 rechnet die dbmilch.ch mit einer leicht tieferen Produktion als im Mai 2015. Gemäss dieser Prognose sollen die Einlieferungen um 0,7 Prozent sinken. Für Juni 2016 wird mir einer Produktion in der Höhe des Vorjahres gerechnet.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE