6.02.2015 16:27
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchproduktion
Milchproduktion: Online-Kostenrechner hilft weiter
Bei sinkenden Milchpreisen werden die Produktionskosten immer wichtiger. Die überarbeitete Version des „Online-Kostenrechner Milchproduktion“ soll dem Milchbauern helfen, seine Produktionskosten zu bestimmen und zu analysieren. Aus den Resultaten können Kostensenkungspotentiale abgeleitet werden.

Die Milchpreise sinken derzeit auf breiter Front. Umso wichtiger ist es, die Kosten bei der Produktion genau zu kennen. Der Einfluss des einzelnen Milchproduzenten auf seinen Milchpreis ist sehr gering. Umso grösser ist aber der Einfluss auf die Produktionskosten und somit die Wirtschaftlichkeit der Milchproduktion.

Die Direktkosten haben einen Anteil von 30 bis 40 Prozent an den Vollkosten der Milchproduktion. Mittels Verbesserungen in der Produktionstechnik können diese kurzfristig beeinflusst werden. Als Beispiel wird der gezieltere Kraftfuttereinsatz genannt, um die Kosten für Ergänzungsfutter zu reduzieren, schreiben AGRIDEA, die SMP, das Beratungsforum Schweiz und Profi-Lait in einem Communiqué.

Der Online-Kostenrechner wurde überarbeitet. Dieser ist einfach bedienbar und gratis nutzbar. Mit wenigen Eingaben sei es möglich, die Milchproduktionskosten des eigenen Betriebes zu berechnen, und mit Referenzwerten einer Vergleichsgruppe aus der zentralen Buchhaltungsauswertung von Agroscope zu vergleichen, schreiben die oben genannten Dienstleister und Organisationen.

Hier geht’s zum Kostenrechner

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE