24.06.2013 10:16
Quelle: schweizerbauer.ch - Reto Blunier
Milchmarkt
Milchproduktion um 5,4 Prozent tiefer als im Vorjahr
Die Milchproduktion ist im Vergleich zu den Vorjahresmonaten weiterhin rückläufig. Auch die Jahresproduktion (Januar bis April) 2013 fällt bisher um 5,4 Prozent tiefer aus als 2012. Markant tiefer ist auch die Milchpulverproduktion.

Der Milchproduktion im Jahr 2013 liegt immer noch deutlich unter den Werten der Jahre 2012 und 2011 zurück. Der Trend der tieferen Milcheinlieferungen, der Mitte 2012 eingesetzt hatte, setzt sich also unvermindert weiter. Im April 2013 wurden in der Schweiz 302'929 Tonnen Milch produziert. Das sind 19'822 Tonnen respektive 6,1 Prozent weniger als 2012. Im Vergleich zum April 2011 beträgt das Minus 5,9 Prozent (-19'009 Tonnen), wie es im jüngsten Marktlagebericht der Schweizer Milchproduzenten (SMP), der Branchenorganisation Milch (BOM) und der TSM heisst.

5,4 Prozent weniger als 2012

Die kumulierte Produktion von Januar bis April 2013 betrug 1,162 Millionen Tonnen. Und auch hier ist das Minus im Vergleich zu den Vorjahren frappant. Im Vergleich zu 2012 fiel die Milchproduktion um 5,4 Prozent tiefer (26'284 Tonnen), zu 2011 liegt das Minus bei 2,2 Prozent (26'284 Tonnen) aus.

Gemäss dem Marktlagebericht setzt sich auch im Biosegment der Negativtrend fort. Die kumulierte Biomilchproduktion von Januar bis April 2013 betrug 76‘417 Tonnen und liegt 5‘057 Tonnen (-6.2 Prozent) tiefer als in der Vorjahresperiode. Davon wurden 67‘038 Tonnen (-2‘469 t oder -3.6%) zu Biomilchprodukten verarbeitet.

Magermilchpulverproduktion dramatisch tiefer

Einen dramatischen Rückgang ist bei der Magermilchpulverproduktion zu beobachten. Im Mai 2013 lag die Produktion bei 2‘665 Tonnen. Das entspricht einem Minus von 1‘649 Tonnen (-38.2 Prozent) zum Vorjahresmonat. Noch krasser ist der Rückgang bei der kumulierten Produktion von Januar bis Mai. Diese betrug 9‘766 Tonnen und liegt somit um 10‘672 Tonnen oder 52.2 Prozent unter der Vorjahresperiode. Mit 3‘586 Tonnen hat der Lagerbestand gegenüber dem Vorjahresmonat um 6‘147 Tonnen oder 63.2 Prozent abgenommen, heisst es im Marktlagebericht.

Die Produktion von Vollmilchpulver lag im Mai 2013 bei 1‘556 Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einer Abnahme um 329 Tonnen oder 17.5 Prozent. Die kumulierte Produktion von Januar bis Mai 2013 betrug 7‘612 Tonnen liegt um 241 Tonnen (-3.1 Prozent) unter der Vorjahresperiode. Der Lagerbestand lag Ende Mai bei 1‘751 Tonnen und damit um 594 Tonnen oder 25.3 Prozent unter dem Vorjahresmonat.

Mehr Absatz im Futtermittelbereich

Wie die Autoren des Berichts schreiben, musste durch die um rund 11‘000 Tonnen tiefere Produktion die Exportmenge im Vergleich zum Vorjahr um rund zwei Drittel stark gesenkt werden. Im Inland nahm der Absatz um über 1‘800 Tonnen zu. Die zusätzlichen Absatzmengen seien hauptsächlich auf den Futtermittelbereich zurückzuführen. Sowohl beim Vollmilchpulver (+180 t) als auch beim Magermilchpulver (+378 t) konnte die Lagersituation gegenüber dem Vormonat leicht verbessert werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE