7.11.2018 09:15
Quelle: schweizerbauer.ch - hal
Löhne
Minimallohn steigt um 35 Franken
Für das Jahr 2019 steigt der Minimallohn für Arbeitskräfte in der Landwirtschaft um 35 Franken auf 3270 Franken pro Monat, wie der Schweizer Bauernverband (SBV) in seinen News schreibt.

Die Lohnerhöhung liege vor allem in der Teuerung begründet. Der Minimallohn findet in die Lohnrichtlinie Eingang. Bei dieser wird auch eine Erhöhung der Löhne für qualifizierte Arbeitnehmende (Lohnstufen 5 bis 8) um 1,08 Prozent vorgesehen.

Laut dem SBV sei es zurzeit schwierig, ausländische und generell familienfremde Arbeitskräfte für die Landwirtschaft zu rekrutieren. Die Dachorganisation der kantonalen Berufsverbände der landwirtschaftlichen Angestellten (Abla) forderte vorgängig eine generelle Lohnerhöhung um zwei Prozent.

Die Abla kritisiert den SBV: An den Lohnverhandlungen in Bern seien sich alle ausser die Entscheidungsgremien des SBV einig darüber gewesen, dass man die Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft verbessern muss. «Eigentlich sollten die Alarmglocken Alarm läuten, wenn Landwirte wegen Burnout ausfallen», schreibt die Abla auf ihrer Internetseite. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE