26.06.2018 10:26
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Mooh: Schwager neuer Chef
Die Mooh Genossenschaft mit Sitz in Zürich erhält am 1. September 2018 einen neuen Chef. Verkaufsleiter René Schwager wird die Geschäftsleitung übernehmen. Der bisherige Geschäftsführer Eugen Luz führt den Bereich Supply Chain weiter.

Im Zuge der vor einem Jahr durchgeführten Anpassung der Strukturen wurde Eugen Luz mit der interimistischen Geschäftsführung betraut. Die Optimierung der Geschäfts- und Managementprozesse ist nun abgeschlossen, teilt Mooh am Dienstag mit. 

Mit der Wahl von René Schwager will der Verwaltungsrat der Genossenschaft nötige Impulse verleihen. Als bisheriges Mitglied der Geschäftsleitung und Verkaufsleiter kenn Schwager die Herausforderung. Die Wahl sichere gleichzeitig die Kontinuität in der Führung der Genossenschaft.

Schwager sei ein profunder Kenner der Milchbranche und kenne als Verkaufsleiter die Anforderungen der Abnehmer. Zudem bringe er Marktnähe mit, heisst es weiter. Mooh läutet nun die dritte Phase ein. Dabei geht es um die Umsetzung der Mehrwertstrategie. Die Marktposition soll weiter ausgebaut und die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden. 

Mooh ist nach eigenen Angaben mit 4'200 Milchproduzenten in 20 Kantonen der Nordost- und Nordwestschweiz und in zwei Sprachregionen die führende Milch-Produzentenorganisation in der Schweiz. Täglich werden 1.6 Millionen Kilo Milch transportiert. Insgesamt handelt Mooh pro Jahr 630 Millionen Kilo Milch. Mooh ist aus der Zusammenführung des Milchhandelsgeschäfts der MIBA Genossenschaft und der Nordostmilch AG entstanden. Später kamen 400 Prolait-Industriemilch- und 270 Biomilchpool-Produzenten hinzu. 

«Im zweiten Geschäftsjahr ist es Mooh gelungen, die Marktabräumung aus eigener Kraft zu gewährleisten und damit den C-Milch-Anteil weit unter dem schweizerischen Durchschnitt zu halten», hält die Genossenschaft fest.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE