25.09.2013 15:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
St. Gallen
Olma: Solothurner geben Senf dazu
Der Kanton Solothurn ist nach 1988 zum zweiten Mal Gastkanton an der Olma in St. Gallen. Etwas provozierend lautet das Motto des Solothurner Auftrittes «mir gäh dr sänf drzue». Die 71. Olma findet zwischen dem 10. und dem 20. Oktober statt.

«Die Solothurnerinnen und Solothurner wissen, dass man die berühmte Olma-Bratwurst ohne Senf isst. Und sie wissen auch, dass man - tut man es doch - dafür Spott erntet», sagte Frau Landammann Esther Gassler am Mittwoch bei der Vorstellung der Solothurner Olma-Aktivitäten vor den Medien in Solothurn. 

Erste Vorboten kommende Woche

Dennoch trete der Kanton Solothurn ganz bewusst mit diesem Motto an. «Wir Solothurner wollen etwas zu erzählen haben über unseren Kanton. Unser Senf wird ein spannender Mix aus Information und Unterhaltung, Genuss und Wissensvermittlung, Folklore und Neuheiten, Brauchtum, Traditionen und Attraktionen sein», sagte  Gassler. 

Erste Vorboten in Form von drei Musikformationen schickt der Kanton Solothurn schon am übernächsten Samstag in die Ostschweiz. Das Veteranenspiel, die Power-Polka-Band des Jugend Brass Ensembles und die Guggenmusik der Oltner Guggi Zunft spielen um 10.30 und 14 Uhr für rund eine Stunde auf verschiedenen Plätzen in der St.Galler Altstadt. 

2000 werden an Umzug teilnehmen

Am Umzug wollen über 2000 Solothurnerinnen und Solothurner ein attraktives und modernes Bild des Kantons Solothurn zeichnen. Fast 50 Sujets mit Themen aus Kultur, Folklore, Wirtschaft und Landwirtschaft sollen dies vermitteln. 

An der Sonderschau zeigt der Kanton Solothurn auf über 1000 Quadratmetern Facetten des Lebens im Mittellandkanton. Schwerpunkte bilden dabei wie am Umzug Bereiche wie Kultur, Tourismus, Landwirtschaft, Industrie und Gewerbe.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE