22.04.2020 11:11
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Betriebsführung
Plattform «Yes We Farm» für Bauern
Die Crowdfunding-Plattform will exklusiv Projekte in Landwirtschaft und Ernährung unterstützen. Dazu können Bauern ihre Projekte auf der Plattform vorstellen. Interessierte können finanzielle Unterstützung leisten.

Unter Crowdfunding versteht man eine Gruppenfinanzierung von Projekten. Es beteiligen sich jeweils mehrere Personen mit unterschiedlichen Geldbeträgen. Die «Investoren» fördern ein Projekt und wollen diesem zum Durchbruch verhelfen.

Ursprung in der Romandie

In der Schweiz gibt es bereits mehrere solche Plattformen. Nun wird aber eine Plattform exklusiv für die Landwirtschaft und Ernährung lanciert. «Yes We Farm» hat seinen Ursprung in der Romandie. Dort wurden bereits über 20 Projekte mit gegen 600'000 Franken unterstützt.

Nun wird «Yes We Farm» auch in der Deutschschweiz lanciert. Den Aufbau übernimmt der ehemalige Geschäftsführer von Bio Suisse, Daniel Bärtschi. Gemäss Mitteilung ist er als Ansprechperson für alle Fragen rund um die Plattform tätig. Er berät Deutschschweizer Projektpartner in allen Fragen von der Idee bis zur Lancierung.

«Oft scheitern gute Ideen an fehlender Finanzierung», lässt sich Bärtschi zitieren. Er übernimmt die Aufgabe im Rahmen eines Mandates mit seiner Beratungsfirma Baertschi&Kuhle GmbH.

Trocknungsanlage finanzieren

Ein erstes Projekt aus der Deutschschweiz wurde bereits lanciert. Es kommt aus dem Berner Seeland. Die Familie Hunziker aus Finsterhennen verarbeitet qualitativ hochwertige Obst-, Beeren- und Gemüseüberschüsse zu feiner Trockenware. Mit dem Projekt «Verminderung der Lebensmittelverschwendung im Seeland» können täglich 300 kg Lebensmittel gerettet werden. 

Um die Überschüsse verarbeiten zu können, benötigt die Familie einen Trocknungsanlage. Über «Yes We Farm» können sich Interessierte finanziell beteiligen. Verkauft werden die Produkte auf Märkten und Hofläden. Geldgeber erhalten als Gegenleistung beispielsweise ein Delikatess-Geschenkkistli mit persönlicher Widmung.

Landwirte, Imker, Käsehersteller, Winzer und andere können auf «Yes We Farm» ihr Projekt vorstellen und dank der Hilfe der Schweizer Bevölkerung verwirklichen. «Yes We Farm» hilft bei Kreation, Erfassung, Vermarktung und der Kommunikation des Projektes, wenn dies gewünscht wird.

Wie funktioniert die Plattform?

  • Das Projekt auf yeswefarm.ch kostenlos registrieren und Schritt für Schritt erfassen. Als erstes den Betrag definieren, der benötigt wird. Anschliessend die Dauer für die Fundraising-Kampagne ein (25/50/75 Tage) eingeben. Text sowie den Link eines Videos einfügen, dass das Projekt den potentiellen Kapitalgebern präsentiert. 

  • In einem zweiten Schritt die Gegenleistungen (je nach Betrag unterschiedlich) erfassen, die Unterstützer als Dank für ihren Beitrag erhalten.

  • Die Finanzierung kommt zustande, sobald 80% oder mehr des Zielbetrages erreicht sind. Während den darauffolgenden Tagen nach Ende der Kampagne wird die Summe auf das angegebene Konto übertragen. Vom erreichten Betrag wird eine Kommission von 12% abgezogen (3% Zahlungsgebühren und 9% Service).

-> Mehr dazu auf gibt es auf der Website

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE