28.01.2014 12:01
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Wallis
Provins hat bereits einen neuen Direktor
Die genossenschaftliche Walliser Kellerei hat einen neuen Direktor. Raphaël Garcia wird die Geschicke von Provins übernehmen. Roland Vergères wurde erst vor zwei Wochen von seinem Amt freigestellt. Provins ist die grösste Kellerei der Schweiz.

„Wir wollen Provins frisch positionieren und brauchen dafür einen neuen Kopf“, sagte der Verwaltungsratspräsident Pierre-Alain Grichting vor zwei Wochen gegenüber dem „Walliser Bote“. Grichting ist erst seit Juni 2013 VR-Präsident. Für Roland Vergères, der während 13 Jahren Geschäftsführer war, bedeutete dies die sofortige Freistellung von seinen operativen Funktionen.

Und nun ist Provins bei der Suche nach einem neuen Direktor bereits fündig geworden, wie die Genossenschaft am Montagabend in einem Communiqué mitteilte. Der nach eigenen Angaben grösste Schweizer Weinproduzent ernennt den 42-jährigen Raphäel Garcia zum neuen Direktor. Der Marketingspezialist war zuvor neun Jahre Leiter von Cerm (Centre d'Expositions et de Réunions de Martigny).Diese organisierte unter anderem mit dem „Foire du Valais“ die grösste allgemeine Messe der Westschweiz.

«Die Qualität der Provins-Weine ist anerkannt, weshalb es meine Priorität sein wird, ihre Wertschöpfung durch die Weiterentwicklung des Absatzes in sämtlichen Kundensegmenten zu verbessern», lässt sich Garcia im Communiqué zitieren. Für VR-Präsident Pierre-Alain Grichting entspricht der neue Direktor „vollkommen dem Anforderungsprofil: Er ist eine Winner-Persönlichkeit mit starker Kundenorientierung.“

Provins repräsentiert ungefähr 23% der Walliser und 10% der Schweizer Produktion. 2008 und 2013 wurde Provins zum „Schweizer Winzer des Jahres“ gewählt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE