25.10.2013 17:46
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milch
Schweizer trinken erneut weniger Milch
Schweizerinnen und Schweizer trinken immer weniger Milch. In den vergangenen zwölf Jahren bildete sich der Pro-Kopf-Konsum um 22 Prozent zurück. Im Trend liegt vor allem fettarme Milch.

Zwischen 2000 und 2012 reduzierte sich der Pro-Kopf-Milchkonsum von 86,1 kg auf 67,1 kg. Dies entspricht einem einem Minus von 22 % respektive 19 kg. Im denselben Zeitraum hat sich der Pro-Kopf-Konsum von Milchgetränken von 3,5 kg auf 8,3 kg (+4,8 kg) mehr als verdoppelt, geht aus dem jüngsten Marktbericht Milch des Bundesamts für Landwirtschaft hervor. Der Pro-Kopf-Konsum von Milchgetränken erreichte im Jahr 2008 seinen Höchststand (10,1 kg),  in den vier Folgejahren ging dieser Wert laufend zurück.

Im Vergleich zum Vorjahr reduzierte sich der Pro-Kopf-Konsum von Milch um 0,9 Kilogramm. Dies ist der geringste Rückgang seit dem Jahr 2006. 2012 wurden in der Schweiz 546'500 Tonnen Milch konsumiert. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Minus von 1200 Tonnen.

Der Gesamtkonsum von Milchgetränken betrug 2012 rund 67'300 Tonnen, das sind 1400 Tonnen weniger als 2011. Der Konsum von nicht standardisierter Milch verringerte sich 2012 um 6,9% auf 130'500 Tonnen, während bei der fettärmeren standardisierten Milch ein Plus von 2% auf 401'000 Tonnen verzeichnet wird.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE