5.12.2015 10:00
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Biolandbau
Städter und Reiche kaufen Bio-Gemüse
Bio-Gemüse ist besonders bei städtischen, reichen und älteren Konsumenten beliebt. Auch bei Singles und Grosshaushalten landet verhältnismässig viel Bio-Gemüse im Einkaufswagen.

Während in ländlichen Regionen Bio-Produkte nur 9,7 Prozent der Gemüseeinkäufe im Detailhandel ausmachten, sind es in der Stadt und Agglomeration 13 Prozent. Dies geht aus dem neuesten Marktbericht Bio des BLW-Fachbereichs Marktbeobachtung hervor. Gemäss BLW könnte auf dem Land aber die Direktvermarktung bei Bio-Produkten eine grössere Rolle spielen.

Weiter zeigte die Untersuchung, dass Bio-Gemüse vor allem in Haushalten mit einem Einkommen von über 110'000 Franken überdurchschnittlich beliebt ist. Der Bio-Anteil beim Gemüse liegt dort bei 14,2 Prozent. Bei Haushalten mit tieferem Einkommen liegt er zwischen 10,9 und 12,5 Prozent. Die Zahlen des BLW zeigen ausserdem, dass der Bio-Anteil am Gemüsekonsum höher war, je älter die Haushaltsführende Person ist. Mit zunehmendem Alter scheint der nachhaltigen Produktion mehr Bedeutung zugemessen zu werden.

Gemäss Marktbericht nimmt der Bio-Anteil zudem mit dem Alter der haushaltsführenden Person zu, ebenso kaufen Singles und Grosshaushalte mehr Bio-Gemüse. Bei Haushalten ohne Kinder hatte 12.9 % des im Detailhandel eingekauften Gemüses Bio-Qualität, bei Haushalten mit Kindern dagegen nur 10.2%. Bei Familien mit drei und mehr Kindern wird hingegen viel Biogemüse serviert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE