30.06.2020 11:45
Quelle: schweizerbauer.ch - Daniel Thür/blu
Milchmarkt
TMP: 2 Millionen für Käserei
Die Mitglieder der Genossenschaft Thurgauer Milchproduzenten (TMP) haben sich an der schriftlichen Generalversammlung für die Vergabe eines Darlehens von zwei Millionen Franken an die Käsereigenossenschaft Wängi ausgesprochen. Dagegen wurde der Rekurs eines ausgeschlossenen Mitgliedes abgelehnt.

Allen Beschlüssen wurde mit über 80 % Mehrheit im Sinne des Vorstandes zugestimmt. Zur GV gingen keine Anträge ein.

Geld für Neubau

Die TMP-Vorstandsmitglieder, Geschäftsleitung und der Revisor der Thalmann Treuhand trafen sich am Montag auf der Geschäftsstelle in Weinfelden zur Durchführung der Generalversammlung. Dabei gaben die Mitglieder mit einem grossen Mehr grünes Licht, für ein verzinstes Darlehen von zwei Millionen Franken an die Käsereigenossenschaft Wängi. Diese wird mit dem Geld einen Neubau realisieren.

Ablehnend reagierten die Stimmberechtigten jedoch auf den Rekurs eines ehemaligen Mitgliedes, das vor rund anderthalb Jahren wegen ausstehender Zahlungen ausgeschlossen wurde. Ihm wird eine Wiederaufnahme in den Verband verweigert. 

Verlust von 276'000 Franken

Bei den Beschlussfassungen über die beitragswirksamen Produzentenleistungen wurde zu den Finanzierungen der Interessenvertretung SMP (0,17 Rp/kg), des Basismarketings Milch und Milchprodukte (0,525 Rp/kg) und dem Beitrag für das Basismarketing Schweizer Käse (0,2 Rp/kg) ja gesagt.

Ebenso bestätigt wurden das ordentliche Protokoll, die Abnahme der Jahresrechnung 2019, die Entlastung der Organe, das Budget sowie das Verrechnen des Verlustes von 276'217.09 Franken mit dem Genossenschaftsvermögen.

Gemäss eigenen Angaben liefern die rund 800 Milchlieferanten pro Jahr rund 218'000'000 kg Verkehrsmilch ab. Die Milch der Thurgauer Produzenten sowie rund 50 Mio. kg zugeführte Milch wird in 34 Betrieben im Kanton verarbeitet.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE