19.05.2014 18:30
Quelle: schweizerbauer.ch - hpw
Aargau
Trends in der Aargauer Landwirtschaft
Im Aargau nimmt die landwirtschaftliche Nutzfläche ab, die Zahl der Landwirtschaftsbetriebe und der in der Landwirtschaft Beschäftigten und der Rindviehbestände sinkt. Das bestätigen die neuesten Zahlen der Abteilung Landwirtschaft Aargau.

Verglichen werden die Jahre 2000, 2010 und 2012. Im drittstärksten Wirtschaftskanton der Schweiz gab es 2012 noch 3594 Betriebe mit mindestens einer Hektare landwirtschaftlicher Nutzfläche oder 30 Aren Spezialkulturen oder 80 Mastschweinen oder 300 Stück Geflügel. Das waren 650 Betriebe weniger als im Jahr 2000.

Die direktzahlungsberechtigten Betriebe verminderten sich um 567. Die Beschäftigtenzahl verringerte sich auf 10'418. Die landwirtschaftliche Nutzfläche ging seit 2010 um weitere 512 auf 61'433 Hektaren zurück. Der Getreideanbau schrumpfte um 3331 auf 14'569 Hektaren. Hingegen stieg die Fläche der Ölsaaten und Eiweisserbsen um 1387 Hektaren und des Gemüseanbaus um 500 auf 1605 Hektaren. In der Tierhaltung verringerten sich die Viehbestände auf 86'455 Tiere, wogegen die Schafhaltung leicht stieg auf 23740 Tiere und die Mastpouletproduktion weiterhin stark steigende Tendenz aufwies.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE