29.08.2018 15:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Luzern
Überhitzte Kühltransporte gerügt
30 Kühltransporter haben die Luzerner Lebensmittelkontrolleure im August überprüft. In sieben der Fahrzeuge war die Produktetemperatur zu hoch. Das Personal müsse besser geschult werden, fordert nun der Kantonschemiker.

Bei der Kühlung der Lebensmittel sei die Bilanz durchzogen, teilte die Lebensmittelkontrolle am Mittwoch mit. In einem Fall hätten die transportierten Lebensmittel wegen der stark überhöhten Temperaturen gar beschlagnahmt werden müssen.

Werde die Ware nicht richtig transportiert und gelagert, bestehe die Gefahr, dass sich Bakterien und andere Mikroorganismen entwickeln. Dadurch verderben die Produkte schnell oder werden zur Gefahr für die Gesundheit.

Das Problem seien nicht die Kühleinrichtungen sondern der sorglose Umgang mit Lebensmitteln oder eine unsachgemässe Bedienung der Anlagen, sagte Kantonschemiker Silvio Arpagaus. «Mit geringem Aufwand könnte auch bei einem derart heissen Sommer vermieden werden, dass die Lebensmittel unnötig verderben.» Die Schulung des Personals müsse verbessert werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE