15.02.2016 14:22
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Direktzahlungen
Vision Landwirtschaft will Versorgungssicherheits-Beiträge kürzen
Vision Landwirtschaft befürwortet Kürzungen im landwirtschaftlichen Zahlungsrahmen 2018-2021. Diese dürfen nach Ansicht der Organisation aber nicht bei den Leistungszahlungen vorgenommen werden. Treffen soll es die Beiträge zur Versorgungssicherheit.

Dass auch die Landwirtschaft in den nächsten Jahren einen Beitrag zu den unvermeidlichen Budgetkürzungen beitragen müsse, könne kaum ernsthaft in Frage gestellt werden, schreibt Vision Landwirtschaft in einer Medienmitteilung.

Laut der Organisation müssen die Kürzungen dort vorgenommen werden, wo Ineffizienzen bestehen. Dazu böten sich die Versorgungssicherheitsbeiträge geradezu an, so Vision Landwirtschaft. Niemand könne heute sagen, wofür die Gelder eigentlich seien, trotzdem stellten sie den grössten Posten bei den Direktzahlungen dar.

Abgelehnt wird von Vision Landwirtschaft aber die vorgeschlagene Kürzung von Leistungszahlungen. Die Bewirtschafter seien etwa im Bereich Landschaft oder Biodiversität langjährige Verträge eingegangen. Mitten in der Laufzeit diese Gelder zu kürzen, verstosse gegen Treu und Glauben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE