10.10.2014 16:26
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Thurgau
Walter und Hausammann besuchen Migros-Tochter
Die beiden Thurgauer Nationalräte Hansjörg Walter und Markus Hausammann haben den Betrieb der Bischofszell Nahrungsmittel AG (BINA) besucht und sich ein Bild über die industrielle Nahrungsmittelproduktion gemacht.

Die Nationalräte seien von der Vielseitigkeit der Nahrungsmittelverarbeitung im Kanton Thurgau beeindruckt gewesen und hätten sich sehr für die aktuellen Herausforderungen der Verarbeitungsindustrie interessiert, schreibt die Bina in einer Medienmitteilung. Im Vordergrund der Betriebsbesichtigung standen die Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit der Schweizer Landwirtschaft und die Internationalisierung.

2013 hat die Bina in Bischofszell über 14‘000 Tonnen Schweizer Gemüse (14 Sorten) übernommen. Darunter fällt Gemüse wie Spinat, Bohnen, Karotten oder Rhabarbern. 75 Prozent des gesamten Tiefkühlgemüses der Migros wurde bisher auf Schweizer Rohstoffe umgestellt. "Noch vor 10 Jahren galt es global zu beschaffen, denn ein erfolgreicher Anbau von Schweizer Gemüse für die industrielle Produktion schien nicht möglich zu sein" schreibt die Bina. Bei den Industriekartoffeln verarbeitet die Migros-Tochter rund ein Drittel der Schweizer Produktion (ca. 56‘000 Tonnen im 2013).

Auch bei den Früchten setzt die Bina gemäss eigenen Angaben auf Swissness. Ein grosser Teil der Konfitüren-Herstellung sei auf Schweizer Früchte umgestellt worden. "Die grosse Herausforderung ist zur Zeit Produzenten zu finden, welche bereit sind, industrielle Früchte zu produzieren", heisst es weiter.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE