17.10.2017 14:52
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Milchmarkt
Wieder mehr Milch produziert
Die Milchproduktion lag im August 2017 rund 1 Prozent über dem Vorjahr. Bereits im Juni und Juli lagen die Einlieferungen über dem Vorjahresmonat.

260’555 Tonnen Milch haben die Bauern im August 2017 eingeliefert – 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit Juni liegen die monatlichen Einlieferungen leicht über den jeweiligen Vorjahreswerten, von Januar bis Mai lagen sie unter dem Vorjahr. Zuvor lagen die Einlieferungen über 12 Monate unter dem Vorjahreswert.

Insgesamt haben die Bauern im laufenden Jahr von Januar bis August 1,6 Prozent weniger gemolken (-38'118 Tonnen) als in der gleichen Vorjahresperiode, wie aus einem Bericht der TSM Treuhand GmbH hervorgeht. Die Produktion in den ersten acht Monaten lag damit bei 2'293'183 Tonnen. 2015 wurden in derselben 1.9 Prozent mehr oder insgesamt 2'337'083 t Milch produziert.

Die Zunahme der Milchproduktion dürfte sich beschleunigen. Für September 2017 wird mit einer um 2,3 Prozent höheren Milchmenge gerechnet als im gleichen Vorjahresmonat. Vor einem Monat wurde noch mit einer gleichbleibenden Produktion gerechnet. Auch für Oktober zeigt der Produktionstrend gegen oben. Die BO Butter geht von steigenen Einlieferungen aus.

Erwartet wird zudem eine höhere Butterproduktion. Diese lag mit 29'420 Tonnen (Januar bis August) knapp 15 Prozent unter dem Vorjahr. Die Butterlager sind aktuell rund 1'500 Tonnen auf dem tiefsten Stand seit Jahren. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE