Mittwoch, 25. November 2020
20.01.2014 17:17
Deutschland

30’000 demonstrieren gegen Agrarindustrie

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Am Rande der Grüne Woche in Berlin haben tausende Menschen für ein bäuerlichere und ökologischere Landwirtschaft demonstriert.

Ein vom Veranstalter auf 30’000 Personen bezifferter Demonstrationszug, darunter zahlreiche Bauern, ist am vergangenen Samstag vor das Kanzleramt in Berlin gezogen. Die Demonstranten forderten unter dem Motto „Wir haben es satt!“ einen Kurswechsel in der Agrarpolitik, wie aus einer Medienmitteilung der Organisatoren hervorgeht. Statt Klientelpolitik für die Agrarindustrie zu betreiben, solle sich die Bundesregierung für eine soziale, tiergerechte und ökologische Agrarwende einsetzen. Besondere Kritik aus den Reihen der Demonstranten erfuhr zudem das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA.

Zur Demonstration aufgerufen hatte ein Bündnis aus rund 100 Organisationen. Die Veranstaltung wird seit 2010 durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE