Mittwoch, 2. Dezember 2020
16.02.2016 11:34
Österreich

A: Mehr Rinder, weniger Schweine

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die Rinder-, Ziegen- und Schafbestände in Österreich haben zugenommen. Schweine werden hingegen leicht weniger gehalten.

1‘958‘000 Rinder standen Anfang Dezember 2015 in den Ställen der österreichischen Bauern. Das entspricht einem Plus von 0,4 Prozent gegenüber der letzten Auswertung vom 1. Juni 2015, teilt Statistik Austria mit. Die Zahl der am Stichtag Rinder haltenden Betriebe sank innerhalb der letzten sechs Monate um 1,4% auf 61‘800; die durchschnittliche Bestandsdichte belief sich somit auf rund 32 Rinder je Betrieb.

Der Schweinebestand belief sich am 1. Dezember 2015 auf 2,85 Mio. Tiere. Im Vorjahresvergleich entspricht das einem Rückgang von 0,8 Prozent. Die Anzahl der Ferkel und Jungschweine sank um 1,9% auf 1,43 Millionen Stück, während jene der Mastschweine um 0,2% auf 1,17 Millionen Stück anstieg. Der Bestand an Zuchtschweinen erhöhte sich zeitgleich um 1,1% auf 250’000 Tiere. Der Gesamtbestand an Schafen nahm um 1,3% auf 354‘000 Stück zu. Die Anzahl Ziegen stieg um 8,4% auf 76’600 Stück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE