31.08.2020 10:35
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
China
Australische Weine im Visier
Der Konflikt über Wein-Importe zwischen China und Australien spitzt sich weiter zu. Nach einem Antidumping-Verfahren auf Einfuhren der australischen Weine kündigt China zusätzlich eine Antisubventions-Untersuchung an.

Das chinesische Handelsministerium teilte am Montag mit, dass die Überprüfung am 31. August auf Anfrage der China Wine Industry Association eingeleitet wurde, wonach die Weinimporte von der australischen Regierung subventioniert worden seien.

China ist der grösste Markt für australische Weinexporte und gleichzeitig grösster Handelspartner mit einem Volumen von rund 170 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr. Seit April schwelt zwischen den Regierungen in Peking und Canberra ein Konflikt, der sich an der Forderung Australiens nach einer unabhängigen Bewertung des Ursprungs des Corona-Virus entzündet hatte.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE