17.03.2016 16:27
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
TV
Bauernsohn wurde Kaffeekönig
Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) strahlt am Donnerstagabend den Dok-Film «Ukraine trotz allem – Unterwegs mit dem Schweizer Kaffeekönig, der Kinderärztin und dem Schriftsteller» aus. Dieser ermöglicht einen Einblick in das schöne, aber zerrissene Grenzland zwischen Ost und West.

Hauptprotagonist der Doku ist der Bauernsohn Peter Wermuth. Er lebt seit über 20 Jahren in der Ukraine. In dieser Zeit hat der gelernte Mechaniker ein Kaffee-Imperium aufgebaut. Heute beschäftigt Wermuth rund 2‘500 Mitarbeiter. Sein Bruder führt immer noch den Familienbetrieb im Bernbiet.

Der «Kaffeekönig», wie ihn seine Freunde manchmal nennen, war des Öfteren im Würgegriff der Behörden – er hat aber gelernt sich durchzusetzen. Der Berner berichtet über Chefbeamten, Regierungsvertreter und die Korruption in der ehemaligen Sowjet-Republik. Über das Ausmass der Korruption war er nach dem ersten Besuch in der Villa des Ex-Präsidenten Janukowitsch entsetzt. Er macht sich keine grossen Hoffnungen, dass sich das unter der neuen Regierung ändert. Sein Geschäft will er trotzdem weiterführen.

Nebst Peter Wermuth werden auch die Kinderärztin Swetlana Bespalowa und der Erfolgsautor Andrej Kurkow dem Publikum näher gebracht. „Der Dok ergründet ihre Hoffnungen und Zweifel und fragt nach den Hintergründen der aktuellen Krise“, schreibt das Fernsehen SRF in einer Mitteilung.

Der Dok wird am Donnerstag, 17. März 2016, um 20.05 Uhr auf SRF 1 ausgestrahlt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE