22.07.2016 11:16
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
EU
Bauernverbände begrüssen Klimaschutz-Regeln
Die EU-Bauern- und Genossenschaftsverbände Copa-Cogeca begrüssen die in den Plänen vorgesehene Flexibilität, die es der Land- und Forstwirtschaft der EU ermöglicht, den Klimawandel einzudämmen und gleichzeitig Ernährungssicherheit zu gewährleisten.

„Im globalen Klimaabkommen von Paris wurde festgeschrieben, dass die Landwirtschaft sich in ausgewogenem Masse anpassen muss, ohne dass die Lebensmittelproduktion in Gefahr gerät. Dies muss eingehalten werden», sagte Copa-Cogeca-Generalsekretär Pekka Pesonen. Letztendlich ergebe es keinen Sinn, das Klimaproblem zu lösen, wenn dadurch die Versorgung mit hochqualitativen Lebensmitteln gefährdet werde.

Die Land- und Forstwirtschaft der EU liefere einen bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels und helfe der EU, ihre Treibhausgasemissionen zu senken. Erneuerbare Rohstoffe aus diesen Sektoren würden bereits Lösungen liefern und trügen zur Weiterentwicklung der Bioökonomie bei, welche für die Anpassung an den Klimawandel und die Abmilderung seiner Folgen von grundlegender Bedeutung sei.

"Wir sind der Ansicht, dass mit Blick auf die Nutzung von Synergien und eine Effizienzsteigerung der Nährstoffmanagementplanung durch angemessene Kohlenstoffbilanzierung Verbesserungspotenzial besteht,“ fügte Pesonen gemäss Mitteilung hinzu.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE