14.12.2012 07:33
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Bulgarien
Bulgarien subventioniert Fleischkonsum
Die Konsumentenpreise für Schweine- und Geflügelfleisch sind in Bulgarien um zehn Prozent gesunken, nachdem die Regierung „wirksame Massnahmen“ für eine Preissenkung in Aussicht gestellt hatte.

Wie Medien Ende November in Sofia berichteten, handelt es sich hierbei um Zahlungen an die Produzenten. Über die Höhe der Beihilfen und den Termin der Auszahlung wurden allerdings keine Angaben gemacht.

Der bulgarische Landwirtschaftsminister Miroslav Najdenov hatte bereits vor längerem angekündigt, dass er sich angesichts des deutlichen Anstiegs der Preise für Fleisch- und Milchprodukte mit Blick auf die Weihnachtszeit für eine Senkung der Schweine- und Geflügelfleischpreise einsetzen werde. Die Konsumentenpreise zogen Anfang November beispielsweise für Wurst und Käse um bis zu zehn Prozent an, wofür die Verarbeiter die Verteuerung der importierten Rohstoffe verantwortlich machten.

Der Fleischverbrauch in Bulgarien ist rückläufig, 2011 sank die Nachfrage um 18%. Insbesondere den Verzehr von Wurstwaren schränkten die Bulgaren spürbar ein, ausserdem wechselten sie zu preiswerteren Fleischsorten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE