19.06.2013 06:38
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/Reuters
China
Chinesischer Milchriese baut Geschäft mit Babynahrung aus
Der führende Milchproduzent Chinas, Mengniu Dairy, baut mit einem milliardenschweren Zukauf sein Geschäft mit Babynahrung aus. Für umgerechnet 1,2 Mrd. Euro (12,5 Mrd. Hongkong-Dollar) wird der heimische Rivale Yashili erworben, wie Mengniu am Dienstag mitteilte.

Damit steigt der US-Finanzinvestor Carlyle, der rund 24 Prozent an dem Unternehmen hält, gewinnträchtig bei Yashili aus. Die Amerikaner konnten ihre Investition aus dem Jahr 2009 nahezu verdoppeln. Yashili hat einen Marktwert von 1,14 Mrd. Euro und bezieht seine Milch ausschliesslich aus Neuseeland. 

Mengniu gilt als grösster Anbieter von Milchprodukten und Glacen in der Volksrepublik. Bisher war das Unternehmen, das bei Joghurt-Produkten auch mit dem französischen Lebensmittelkonzern Danone kooperiert, jedoch im Milchpulver-Segment nur schwach vertreten. Dieser Bereich machte bisher zwei Prozent der Umsätze aus.  

Experten gehen davon aus, dass das Geschäft mit Babynahrung bis 2017 auf 25 Mrd. Dollar wächst. China kämpft immer noch mit den Folgen des Milchskandals, der 2008 die Branche erschütterte. Damals starben sechs Babys durch melaminverseuchte Milch. Seither gab es immer wieder Probleme mit verunreinigter Milch.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE