19.10.2017 08:03
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Dänemark
Dänemark: Einzelbauern auf Rückzug
Während die Zahl der klassischen Einzelbauern auch in Dänemark kontinuierlich schrumpft, gibt es bei anderen Unternehmensformen gegenläufige Entwicklungen.

Nach Angaben des Nationalen Statistikamtes waren im Jahr 2016 insgesamt noch 35'674 aktive landwirtschaftliche Betriebe in dem skandinavischen Land registriert. Innerhalb einer Dekade sei damit jeder vierte Betrieb aus der Landwirtschaft ausgeschieden.

Nach Angaben der Behörde war der Strukturwandel bei den Einzelunternehmen in der Zeitspanne 2006 bis 2016 sogar noch höher. Während am Anfang des Berichtszeitraums noch 44'606 Höfe als Einzelunternehmen bewirtschaftet worden seien, habe sich deren Anzahl bis 2016 um 31% auf nur noch 30'633 Betriebe verringert. Dennoch mache diese Unternehmensform nach wie vor rund 86% der gesamten dänischen Agrarbetriebe aus.

Gemäss den Erhebungen des Statistikamtes kam es in den vergangenen zehn Jahren in der Landwirtschaft zu zahlreichen Neugründungen bei Mehrpersonengesellschaften sowie anderen natürlichen und juristischen Unternehmensformen. Waren im Jahr 2006 landesweit insgesamt 2'588 solcher Betriebe verzeichnet, stieg deren Zahl binnen eines Jahrzehnts um gut 80% auf insgesamt 4'683 im Jahr 2016. Diese Unternehmen sind nach Darstellung der Statistiker auch in Dänemark in der Regel deutlich grösser als Einzelbetriebe.

Im letzten Jahr hätten Mehrpersonengesellschaften sowie andere natürliche und juristische Unternehmensformen zwar nur gut 12% aller Betriebe im Land gestellt; allerdings seien auf solche Unternehmen ein Fünftel aller Agrarflächen, jedes dritte Schwein und jedes fünfte Rind entfallen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE