22.06.2018 07:33
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/blu
Deutschland
Ernteausfälle wegen Helfermangel
Deutsche Spargel- und Erdbeerenproduzenten kämpfen heuer mit einem verschärften Mangel an Saisonarbeitskräften. Ernteausfälle sind die Folge. Auch in Österreich fehlen den Bauern Arbeitskräfte.

Die deutschen Spargel- und Erdbeerenproduzenten sehen sich in diesem Jahr mit einem verschärften Mangel an Erntehelfern konfrontiert. Dies ergab eine Umfrage des Verbands Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer. 90 Prozent der 354 befragten Produzenten gaben an, dass sich die Situation der Saisonarbeitskräfte verschlechtert, bei 50 Prozent sogar deutlich verschlechtert habe. 

Laut Umfrage konnten 79 Prozent der Betriebe einen Teil ihrer Ernte wegen Personalmangels nicht einholen. 13 Prozent geben an, dass sie mehr als 20 Prozent des Spargels bzw. der Beeren nicht ernten konnten. 83 Prozent der Betriebe teilten mit, dass Erntehelferinnen und -helfer vorzeitig abgereist sind. Als Gründe sind unter anderem das frühzeitige Erreichen des Lohnziels und einfachere Arbeitsangebote aus anderen Industriezweigen bekannt. 

Der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer spricht von einem alarmierenden Ergebnis fordert die Politik auf zu handeln. Der Erhalt der 3-Monate-Regelung für die sozialversicherungsfreie kurzfristige Beschäftigung von Erntehelfern sei unabdingbar, heisst es in einer Mitteilung. Ein beschleunigtes Visaverfahren für Arbeitskräfte aus dem Westbalkan und der Zugang zu Saisonarbeitskräften aus der Ukraine seien absolut notwendig.

Das zu geringe Angebot an Saisonarbeitskräften macht auch der österreichischen Landwirtschaft zunehmend zu schaffen. Wie die Landwirtschaftskammer Niederösterreich am vergangene Woche berichtete, fehlen allein in diesem Bundesland den Gemüsebauern mehrere Hundert Fremdarbeitskäfte, so dass insbesondere bei den Spargelbaurn manche Ernte auf dem Feld bleibt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE