4.12.2015 08:25
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Freihandel
EU: Erstes Freihandelsabkommen mit Entwicklungsland
Die Europäische Union und Vietnam haben am Mittwoch nach zweieinhalbjährigen Verhandlungen ein Freihandelsabkommen unterzeichnet. Damit wird es nach Angaben der EU binnen sieben Jahren fast keine Zölle mehr im Handel zwischen den 28 Mitgliedstaaten der EU und dem asiatischen Land geben.

Es ist das erste Freihandelsabkommen der EU mit einem Entwicklungsland. «Die heutige Unterzeichnung ist der Beginn von sehr viel ehrgeizigeren Verbindungen als bisher», erklärte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel. «Die EU und Vietnam können zusammen viel erreichen.» Der Handel zwischen der EU und Vietnam hat in den vergangenen zehn Jahren kräftig zugenommen, er verdreifachte sich nach EU-Angaben auf 28 Milliarden Euro.

Im vergangenen Jahr hatte die EU bereits ein Abkommen mit Singapur erzielt. Ziel bleibe ein Abkommen mit der Staatengemeinschaft Südostasiatischen Staatengemeinschaft (Asean), betonte Handelskommissarin Cecilia Malmström. Die EU verhandelt bereits mit Malaysia und Thailand. Vietnam exportiert vor allem Handys und elektronische Geräte, Schuhe und Textilien, Kaffee, Reis und Meeresfrüchte in die Länder der Europäischen Union. Die EU führt vor allem High-Tech-Produkte wie Maschinen, Flugzeuge, Fahrzeuge und Medikamente nach Vietnam aus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE