30.11.2015 15:58
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
EU
EU: Milchintervention mässig gefragt
Die Nachfrage nach den EU-Milchmarktinstrumenten bleibt überschaubar. Wie aus aktuellen Zahlen der EU-Marktbeobachtungsstelle hervorgeht, wurden in der Woche zum 22. November 2015 insgesamt 1'828 t Magermilchpulver der öffentlichen Intervention angedient, darunter 1'248 t aus Belgien und 500 t aus Litauen.

Ferner wurden Beihilfen zur privaten Lagerhaltung von EU-weit 649 t Butter und 1'795 t Trockenmilch beantragt. Die deutsche Milchwirtschaft beschränkte sich dabei auf 144 t Pulver im Rahmen der neugeschaffenen Möglichkeit zur 365-tägigen Lagerung. Die Beihilfe zur Rückstellung von Käse wurde für insgesamt weniger als 500 t von Frankreich und den Niederlanden in Anspruch genommen.

Die Preise zentraler Milchprodukte gaben in der Berichtswoche im EU-Mittel wieder nach: So verringerte sich die Notierung von Butter um 0,9% auf 304 Euro/100 kg (331 Fr./100 kg), die von Magermilchpulver um 2,4% auf 174 Euro/100 kg (190 Fr.) und die von Vollmilchpulver um 4,3% auf 229 Euro/100 kg (250 Fr.). Emmentaler verbilligte sich um 2,4% auf 386 Euro/100 kg (420 Fr.), Molkepulver um 2,5 % auf 59 Euro/100 kg (64 Fr.). Gleichzeitig zog der Preis für Cheddar aber um 0,8% auf 303 Euro/100 kg (330 Fr.) an. Marginal, um 0,1% beziehungsweise 0,2%, verteuerten sich Edamer und Gouda, und zwar jeweils auf 252 Euro/100 kg (274 Fr.).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE