Freitag, 25. Juni 2021
04.06.2015 16:22
EU

EU warnt: Pommes enthalten krebserregenden Stoff

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die EU-Lebensmittelbehörde hat vor krebserregendem Acrylamid in Nahrungsmitteln gewarnt. Kinder seien dem je nach Zubereitungsart etwa in Pommes Frites anzutreffenden Stoff besonders ausgesetzt.

Der chemische Stoff, der unter anderem beim Braten und Backen von stärkehaltigen Produkten wie Kartoffeln entsteht, könnte das Krebs-Risiko in allen Altersgruppen steigern, heisst es in einer Bewertung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) am Donnerstag.

Über Darm in alle Organe

Dem Stoff seien wegen ihres geringeren Körpergewichts vor allem Kinder ausgesetzt. Die Efsa bestätigte mit der Bewertung frühere Einschätzungen. Acrylamid kommt am häufigsten in Kartoffelprodukten wie Chips und Pommes Frites sowie in Kaffee, Keksen, Kräckern, Knäckebrot und Toastbrot vor. Die Zubereitung der Lebensmittel spielt dabei eine wichtige Rolle: Acrylamid entsteht bei hohen Temperaturen und geringer Luftfeuchtigkeit beim Braten, Rösten, Backen, Grillen oder auch Frittieren. Auch in Tabakrauch kommt es vor.

Über die Nahrung aufgenommen, gelangt es über den Darm in alle Organe. Tierstudien haben gezeigt, dass Acrylamid das Erbgut von Zellen verändern und Krebs auslösen kann, bekannt sind bei hohen Dosen auch Nervenschädigungen. Welche Mengen für den Menschen ebenso gefährlich sind, kann mangels ausreichend Daten noch nicht sicher gesagt werden.

Nicht zu heiss zubereiten

Mögliche schädliche Auswirkungen auf das Nervensystem des Menschen, auf die Entwicklung von Babys vor und nach der Geburt sowie die männliche Fortpflanzung erachtet die Efsa – bezogen auf die derzeitige ernährungsbedingte Aufnahme – als unbedenklich. Hier seien aber noch weitere Studien notwendig, hiess es.

Bestimmte Grenzwerte für Acrylamid in Lebensmitteln gibt es nicht, lediglich Richtwerte für einzelne Produktgruppen. Vor allem bei Babys und Kindern sei zu empfehlen, auf eine nicht allzu hohe Aufnahme betroffener Lebensmittel zu achten, so die Efsa. Für das Kochen daheim empfehlen Experten, auf zu starke Bräunung, hohe Temperaturen beim Backen oder scharfes Anbraten zu verzichten.

Mehr zum Thema
International

Der Bauerntag wurde online übertragen. - Screenshot DBV/Youtube Der deutsche Bauernpräsident Joachim Rukwied hat anlässlich des Deutschen Bauerntages 2021 die wichtige Funktion der Landwirtschaft in Krisen hervorgehoben. «Wir Bauern waren…

International

Molkereien bereicherten sich schamlos an den Bauern, meint Peter Guhl von den Freien Bauern. - Robert Alder Die Freien Bauern, eine deutsche Interessenorganisation der bäuerlichen Familienbetriebe, haben angesichts der jüngsten…

International

Im Norden Deutschlands gibt es deutlich weniger Bio-Betriebe und auch der Flächenanteil liegt tiefer. - Symbolbild: Baumann Thomas In Deutschland ist in den letzten 10 Jahren der Anteil der «Öko-Betriebe»…

International

Mithilfe von Satellitenbildern wird das Risiko der Abholzug in den Regionen bewertet, in denen Nestlé seine Zutaten bezieht. - flickr.com/Global2000 Der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern Nestlé baut den Einsatz von Satellitenbildern zur…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE