23.09.2014 09:57
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Freihandel
Freihandel: Südkorea und Kanada unterzeichnen Abkommen
Südkorea ist das erste Land in der asiatisch-pazifischen Region, mit dem Kanada ein Freihandelsabkommen abgeschlossen hat. Der kanadische Regierungschef Stephen Harper und die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye unterzeichneten die Vereinbarung am Montag in Ottawa.

Beide Seiten nannten den Pakt «eine historische Initiative, die unserer Handels- und Investitionsbeziehungen über den Pazifik verstärken wird». Zölle auf Tausende Produkte im Handel zwischen beiden Staaten fallen dadurch weg. Das Abkommen solle so rasch wie möglich in Kraft treten.

Die Regierungschefs erhoffen sich dadurch die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie neue Geschäftschancen für südkoreanische und kanadische Unternehmen, speziell für kleine und mittelgrosse Firmen. Kanada verspricht sich von der Vereinbarung mit der viertgrössten Volkswirtschaft Asiens ein Wachstum der eigenen Wirtschaft um 1,7 Milliarden Dollar und der Exporte nach Südkorea um gut ein Drittel.

Südkorea hat in den vergangenen Jahren bei Freihandelsabkommen aufs Tempo gedrückt. Nach einem Abkommen mit der EU war 2012 auch ein Handelspakt mit den USA wirksam geworden. Kanada verhandelt derzeit mit der EU über eine Freihandelsvereinbarung. Doch das sogenannte CETA-Abkommen ist vor allem wegen Regelungen zum Investorenschutz umstritten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE