12.07.2016 08:37
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Ukraine/Kanada
Freihandel: Ukraine und Kanada unterzeichnen Abkommen
Die Ukraine und Kanada haben ein Freihandelsabkommen unterzeichnet. «Dieses Meilenstein-Abkommen wird den Marktzugang verbessern und besser vorhersehbare Handelsbedingungen schaffen», sagte der kanadische Premierminister Justin Trudeau am Montag bei einem Besuch beim ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko in Kiew.

In Kanada leben zahlreiche ukrainische Auswanderer und das Land ist schon seit den prowestlichen Demonstrationen in der Ukraine im Februar 2014 und der folgenden Annexion der Halbinsel Krim durch Russland ein vehementer Unterstützer der Regierung in Kiew.

Die Ukraine, die stark unter den wirtschaftlichen Folgen des Konflikts mit prorussischen Rebellen im Osten des Landes leidet, hat bereits mit der EU ein Freihandelsabkommen geschlossen. Als Konsequenz hatte Russland ein Einfuhrverbot für Lebensmittel aus den meisten westlichen Ländern verhängt.

Nach offiziellen Angaben aus Kiew haben sich die ukrainischen Exporte nach Kanada auf umgerechnet 29 Millionen Franken mehr als halbiert. Die Einfuhren aus dem nordamerikanischen Land stiegen hingegen auf rund 204 Millionen Franken. Für Trudeau war es sein erster offizieller Besuch in der Ukraine. Spekulationen, er könne Russland gegenüber nachsichtiger agieren als sein konservativer Amtsvorgänger, wies er zurück. Kanada «steht entschlossen an der Seite der Ukraine in der Reaktion auf Russlands illegale Annexion der Krim», sagte Trudeau.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE