9.04.2019 08:40
Quelle: schweizerbauer.ch - aiz
Russland
Geld für Wiederbewirtschaftung
In Russland will die Regierung dieses Jahr erstmals die Wiederbewirtschaftung von bislang brachliegenden landwirtschaftlichen Flächen finanziell unterstützen. Mittel in Höhe von 3 Mrd. Rbl (46,1 Mio. Fr.) stehen dafür zur Verfügung, erklärte der erste stellvertretende Landwirtschaftsminister, Dschambulat Chatuow, am vergangenen Freitag.

In diesem Zusammenhang würdigte er die Förderung von Investitionen in der Branche. So bekämen beispielsweise Agrarbetriebe bei Inbetriebnahme neuer Tierproduktionsanlagen 20 bis 30 Prozent der Kosten zurückerstattet. Allerdings habe man diesen Investitionsanreiz für die Wiederbewirtschaftung von Agrarflächen bislang nicht angewendet, obwohl es im Land ein akutes Problem sei.

Wie berichtet, sind an das Vorhaben im Wesentlichen die Pläne des Ministeriums geknüpft, die Getreideproduktion bis 2024 schrittweise auf bis zu mehr als 137 Mio. t zu erhöhen (gegenüber etwa 113,2 Mio. t in der vergangenen Saison). Zu Jahresbeginn des vergangenen Jahres hatte das Ministerium die Fläche von brachliegendem Agrarland auf landesweit 20 bis 40 Mio. ha geschätzt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE