16.09.2019 08:39
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Grossbritannien
Geringstes Wachstum seit zehn Jahren
Die britische Handelskammer hat wegen der globalen Konjunkturabschwächung, anhaltender Handelsstreitigkeiten und der Verunsicherung durch den Brexit ihre Prognosen für das britische Wirtschaftswachstum reduziert. Dies teilte der Verband am Montag mit.

Nunmehr erwartet er, dass die britische Wirtschaft in diesem Jahr um 1,2 Prozent wächst. Im nächsten Jahr soll es nur noch um 0,8 Prozent nach oben gehen. Das wäre die geringste Wachstumsrate seit der Rezession in den Jahren 2008/09.

Im Juni hatte die Handelskammer noch mit einem Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent in diesem Jahr und 1,0 Prozent im Jahr 2020 gerechnet.

Nicht berücksichtigt in der Prognose sei die Möglichkeit, dass Grossbritannien einen harten Brexit am 31. Oktober nicht verhindern könne.

Der europäische Arbeitgeberverband Business Europe warnte unterdessen eindringlich vor einem EU-Austritt Grossbritanniens ohne Abkommen. Ein No-Deal-Brexit wäre «eine Katastrophe», teilte der Verband am Montag mit. Ein ungeordneter Austritt «wäre für alle Seiten äusserst schädlich», erklärte der Geschäftsführer des Verbands, Markus J. Beyrer. Waren würden schwerer erhältlich und teurer, auch das Reisen würde komplizierter, sagte er.

Der Verband fordere Grossbritannien und die EU nachdrücklich auf, «alle zumutbaren Anstrengungen zu unternehmen und einen konstruktiven Dialog zu führen», um dies zu verhindern, erklärte Beyrer. Der Verband erwarte, dass die britische Regierung «realisierbare Optionen» auf den Tisch lege, fügte er hinzu.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE