20.10.2016 11:44
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Globaler Milchmarkt
Globaler Milchmarkt: Index steigt
Nach einer kurzen Unterbrechung steigen die Notierungen an der internationalen Handelsplattform GlobalDairyTrade (GDT) in Auckland (NZ) wieder. Teurer wurden Butter und Vollmilchpulver. Experten führen die höheren Preise auf ein geringeres Angebot zurück.

Der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, stieg gegenüber Mitte September um 1,4%, schreibt aiz.info.

Teurer wurde Butteröl (+1,1%), Butter (2.6%) und Buttermilchpulver (+0.2%). Beim Cheddar-Käse hingegen gaben die Notierungen am Dienstag nach, der Index sank um 3,7 Prozent. Lactose legte um 5,6 Prozent zu. Die Notierung von Magermilchpulver gab minimal um 0,3% nach, während der Preis für das umfangreich gehandelte Vollmilchpulver um 2,9% nach oben tendierte. Am Dienstag wurden 31'252 Tonnen Produkte gehandelt, 2’4000 Tonnen weniger als bei der letzten Auktion.

Experten führen die höheren Notierungen auf ein geringeres Angebot zurück. Nathan Penny, Agrarexperte der neuseeländischen ASB Bank, erklärte, dass Fonterra, neuseeländischer Marktführer am Milchmarkt, sein Volumen um 5% reduziert. Das Unternehmen rechnet damit, dass bis Jahresende dieser Trend anhalten werde. Gemäss Anne Boniface, Expertin der Westpac Institutional Bank, hat das etwas geringere Angebot vor allem die Notierungen für Vollmilchpulver gestützt. Die Milchanlieferung in Neuseeland sei aufgrund ungünstiger Witterungsbedingungen rückläufig, betont Boniface.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE