23.03.2017 08:56
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Neuseeland
Globaler Milchmarkt: Preise steigen
Die Notierungen an der neuseeländischen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) sind am Dienstag gestiegen. Der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, erhöhte sich um 1,7%. Analysten sind überrascht.

In den beiden vorherigen Auktionen sind die Notierungen jeweils gesunken. Die höchsten Preisanstiege wurden bei der Butter (+4.9%), beim Kasein (+3.6%) und beim Milchfett (+3%) beobachtet. Fallende Notierungen gab es beim Cheddar-Käse (-1%) und bei der Lactose (-2.7%). Beim Milchpulver gab es unterschiedliche Tendenzen, wie aiz.info schreibt. Das Leitprodukt legte um 2.9 Prozent zu, der Preis für Magermilchpulver sackte um 10 Prozent ab. Insgesamt wurden Milchprodukte im Umfang von 22'498 Tonnen verkauft.

Analysten zeigten sich ob den steigenden Kursen überrascht. Sarah Drought, Milchexpertin der Westpac Institutional Bank, erklärte, dass trotz geringerem Interesse aus China die Nachfrage hoch genug ausgefallen, um das um 10% umfangreichere Angebot an Vollmilchpulver aufzunehmen. Zudem liessen sich auch noch höhere Preise lösen.

Susan Kilsby, Analystin des neuseeländischen Marktbeobachters Agri HQ, sagte, dass bei der Auktion erneut die Milchfett-Komponente besser abgeschnitten habe.

Die Marktbeobachter weisen darauf hin, dass die weitere Preisentwicklung am globalen Milchmarkt von der Angebotssituation abhängen werde. Die australisch-neuseeländische Bankengruppe ANZ gibt sich positiv. Sie verweist auf «ermutigende Nachfrage-Signale aus China und Südostasien».

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE