27.05.2020 12:49
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
England
Hoftüren öffnen virtuell
Normalerweise öffnen die britischen Landwirte im Juni ihre Tore für die Öffentlichkeit. Aufgrund der Covid-19-Pandemie findet der landesweite Anlass «Open Farm Sunday» jetzt virtuell statt.

Der Organisator des Open Farm Sunday hat eine Online-Veranstaltung für Landwirte ins Leben gerufen, im Rahmen welcher sie der Öffentlichkeit zeigen können, wie sie während der Corona-Virus-Pandemie Lebensmittel produzieren und so zur Ernährung der Landes beitragen, schreibt die Zeitschrift «Farmers Weekly».

Am 7. Juni wird die gemeinnützige Organisation Linking Environment And Farming (Leaf) einen Tag der offenen Hoftüre veranstalten, an dem Landwirte live über Facebook virtuelle Rundgänge veranstalten können, um zu zeigen, wie Nahrungsmittel während der Corona-Pandemie produziert werden.

Sie können auch zeigen, was sie für die Umwelt tun und neue Technologie und Forschungen präsentieren. Den ganzen Tag werden Rinder-, Milch- und Ackerbauern von Aberdeenshire bis Jersey die Facebook-Seite Open Farm Sunday von Leaf übernehmen, um dort mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren und live Fragen zu beantworten, schreibt das Fachmagazin.

Leaf hofft, dass die Landwirte dann am Sonntag, 20. September 2020, ihre Tore für die Öffentlichkeit auch in Realität werden öffnen können. Im vergangenen Juni haben sich insgesamt etwa 230'000 Menschen auf 361 Bauernhöfen in ganz England eingefunden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE