8.02.2016 14:17
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Italien
I: Bauern verärgert wegen Statistiker
Der italienische Landwirtschaftsverband Coldiretti hat die neue Zuordnung von Soja- und Reismilch zur Gruppe der sonstigen Milchprodukte im Rahmen der Agrarstatistik scharf kritisiert.

Er reagierte damit am vergangenen Mittwoch auf den neuen Warenkorb Milchprodukte des italienischen Statistikamtes (Istat), in dem ausdrücklich auch pflanzliche Getränke enthalten sind. Nach Auffassung des Bauernverbandes widerspricht dies dem europäischen Standard und gaukelt falsche Tatsachen vor. Das wiederum schade der italienischen Milchwirtschaft, die schon jetzt unter der fehlenden Transparenz und klaren Herkunftsangaben leide und daher Preisabschläge hinnehmen müsse.

Coldiretti erinnerte daran, dass nur eine von vier in Italien gekauften Packungen Milch auch wirklich aus der heimischen Produktion stamme. Mit Verkaufspreisen von bis zu 3 Euro erzielten die „Gemüsegetränke“ doppelt so viel wie hochwertige italienische Milch. Die neue Istat-Einordnung unterstütze eine falsche Wahrnehmung und trage letztendlich zur Aufgabe von Milchbetrieben bei.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE