26.11.2014 12:46
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Ernährung
Insekten als Rohstofflieferant
Die Raffination von Insekten in organische Substrate zur Weiterverarbeitung in tierische und pflanzliche Nahrungsmittel könnte eine langfristige Reduktion der CO2-Emissionen bewirken. Für diesen Ansatz der Rohstoffgewinnung hat das Cleantech Open Global Forum dem französischen Startup-Unternehmen Ynsect vergangene Woche in San Francisco den People’s Choice Award verliehen.

Ynsect verarbeitet Insekten zu Nährstoffen und Ressourcen für die Agrarindustrie, aber auch zu bioaktiven Substanzen wie Tierfutter, Pflanzendünger oder Nahrungsmittel. Dem Unternehmen zufolge kommen bei dieser Form der Raffination nur natürliche Ressourcen zum Einsatz, während kaum Abfall entsteht. Auch die Ausscheidungen der Insekten würden zu Dünger aufgewertet. Die insektenbasierte Wertschöpfung biete eine Möglichkeit, sich dem globalen Klimawandel anzupassen.

Das Unternehmen Ynsect ist Teil der Public-Private-Partnership Climate-KIC, einer der drei Wissens- und Innovationsgemeinschaften (Knowledge and Innovation Communities, KIC), die im Jahr 2010 durch das Europäische Institut für Innovation und Technologie (EIT) gegründet wurden.

Hier gehts zu Ynsect

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE