11.04.2017 06:04
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Freihandel
IWF & Co kontern Trump
Die drei wichtigsten internationalen Finanz- und Wirtschaftsinstitutionen haben den Abschottungsplänen von US-Präsident Donald Trump ein leidenschaftliches Plädoyer für einen Welthandel in geregelten Bahnen entgegengesetzt.

In einem in Berlin vorgelegtem Bericht für die deutsche G20-Präsidentschaft forderten der Internationale Währungsfonds (IWF), die Weltbank und die Welthandelsorganisation (WTO) am Montag, den Handel stärker am Wohle aller Menschen auszurichten und ihn als Motor eines globalen Wirtschaftswachstums zu stärken.

Handel stimuliert Wachstum

«Der Handel kann das Wachstum auf vielfältige Weise stimulieren», hiess es in dem Bericht. Er habe das Potenzial, rund um den Erdball Produktivität und Wohlstand zu erhöhen und Armut einzugrenzen.

Allerdings müsse die Politik dafür sorgen, negative Nebenwirkungen, wie den Verlust von Arbeitsplätzen, abzufedern und die Menschen umfassender an den Vorteilen zu beteiligen. Das Handelssystem müsse gestärkt werden, um zu einem globalen Wachstum beizutragen, «von dem alle etwas haben.»

WTO eine «Katastrophe» genannt

Der Bericht hat, wie drei Institutionen betonten, aber nichts mit der Politik der neuen US-Regierung zu tun. Vielmehr war er von der deutschen Präsidentschaft in der Gruppe der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer noch vor dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump angefordert worden. Trump hat internationale Institutionen und Handelsabkommen wiederholt heftig kritisiert.

Die WTO hat er beispielsweise eine «Katastrophe» genannt. Als eines seiner Hauptziele sieht Trump, das hohe Handelsdefizit der USA abzubauen, insbesondere gegenüber Ländern wie China und Deutschland. Diesen Ländern wirft er vor, ihre hohen Überschüsse im Warenaustausch mit den USA teils mit unfairen Praktikern erlangt zu haben. Gegenwärtig lässt Trump das untersuchen und hat schon höhere Importzölle und andere Strafmassnahmen ins Gespräch gebracht.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE