4.11.2015 14:25
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
EU
Keine Subventionen für Kampfstierzucht
Künftig soll es keine EU-Agrarsubventionen mehr für Landwirte geben, die Tiere für den Stierkampf züchten. Das Europaparlament stimmte laut vetion.de einem entsprechenden Änderungsantrag zu.

Alleine in Spanien sollen die «Stierkampf-Subventionen» für die rund 30'000 Stiere jedes Jahr 130 Mio. Euro betragen. Eigentlich sind die Agrarsubventionen der EU dafür gedacht, die Bauern bei der Einhaltung von Umwelt- und Tierschutzgesetzen zu unterstützen. Indirekt floss das Geld aus Brüssel (B) bislang jedoch auch in die Züchtung von Kampfstieren.  

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE