28.02.2020 12:42
Quelle: schweizerbauer.ch - aiz
Frankreich
Macron beruhigt Bauern
Die grösste französische Landwirtschaftsmesse, der "Salon de l'Agriculture" in Paris, ist noch bis 1. März 2020 geöffnet. Die Veranstaltung ist ein Gradmesser für die Anliegen der französischen Landwirte.

In diesem Jahr erinnerten die Organisatoren an den kürzlich verstorbenen Altpräsidenten Jacques Chirac, der nach Ansicht vieler Messebesucher noch "ein Herz für den Sektor" hatte. Der aktuelle Präsident Emmanuel Macron muss sich diesen Ruf erst erarbeiten.

Macron kam bei seinem Besuch der Messe gerade vom EU-Gipfel in Brüssel und betonte, er habe sich erfolgreich für den Erhalt des EU-Agrarhaushalts eingesetzt. Dem widersprach Marine Le Pen von der rechten Nationalen Vereinigung. Macron habe weder den Mut noch den Willen, die französischen Landwirte vor Kürzungen zu bewahren, konterte sie.

Zahlreiche Landwirte forderten auf der Messe ausreichende Produzentenpreise. Französische Winzer erwarten eine staatliche Unterstützung wegen der angehobenen Einfuhrzölle für Weinlieferungen in die USA. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE