11.11.2015 08:41
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Biolandbau
Mehr Biobauern in Abu Dhabi
Experten des Biolandbaus reisen während der nächsten vier Jahre in die Vereinigten Arabischen Emirate. Dort bauen sie mit lokalen Institutionen, Forschern und Landwirten ein Zentrum für biologischen Landbau auf.

Die Landwirte in Abu Dhabi wünschen sich mehr Ernährungssouveränität. Um die biologische Lebensmittelproduktion als  Standbein der  Selbstversorgung zu fördern, wurde vor sechs Jahren ein internationaler Wettbewerb ausgeschrieben. Das vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) eingereichte Dossier gewann den Zuschlag. Im Oktober wurde laut einer FiBL-Medienmitteilung der Vierjahresvertrag mit dem Abu Dhabi Farmers’ Services Centre  unterzeichnet.

Musterfarmen geplant

Die Experten aus Frick haben sich für die nächsten vier Jahre den Aufbau der  Abu Dhabi Organic Section  zum Ziel gesetzt. Diese wird eine eigene Abteilung innerhalb des noch jungen Abu Dhabi Farmers’ Services Centre werden. Gemeinsam werden vier Bereiche aufgebaut, die nach Ablauf der Vierjahresfrist von den Experten vor Ort   weitergeführt werden:

  • Ein Zentrum für angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich biologischer Landwirtschaft in  Zusammenarbeit mit den einheimischen Bauern.
  • Eine Stabsstelle mit Fachwissen in politischen Bereichen, Gesetzgebung, Qualitätsmanagement sowie Zertifizierung biologischer Lebensmittel.
  • Die Inbetriebnahme von Musterfarmen, Trainingsprogrammen in biologischen Landbautechniken sowie allgemeine Wissensverbreitung und Kontakt zu Interessengruppen.
  • Aufbau von Vermarktungsstrategien für Bioprodukte.

Heute 4000ha Biofläche

Rechtlich verankerte Richtlinien und eine Biozertifizierung existieren bereits. Gemäss dem statistischen Nachschlagewerk  The World of Organic Agriculture 2015 sind bis anhin 50 biologische Landwirtschaftsbetriebe registriert, welche etwa 4000ha bewirtschaften, also weit unter einem Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Fläche. Das FiBL möchte mindestens 100 weitere Betriebe dazu motivieren, eine Umstellung auf Bioproduktion anzugehen.

Karge, sandige  Böden

Rashed Mohamed Al Shariqi, Direktor des Abu Dhabi Farmers’ Services Centre, glaubt, dass diese Zahl um einiges höher ausfallen wird: «Unsere Bauern haben mit sandigen und kargen Böden zu kämpfen. Sie sehen das grosse Potenzial der biologischen Landwirtschaft, da diese auf den Aufbau eines nachhaltig fruchtbaren Bodens fokussiert. Zudem haben die Bauern ein grosses Interesse daran, gesunde Nahrungsmittel für ihre Familien und Gemeinden zu produzieren.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE