15.10.2017 09:54
Quelle: schweizerbauer.ch - Raphael Bühlmann
Weissrussland
Mehr Milch in Weissrussland
Weissrussland zählt zu den Top 5 der weltweiten Milchexporteure. Das Land will die Produktion weiter deutlich steigern.

Die Republik Weissrussland plant in den kommenden Jahren das Milchaufkommen deutlich zu steigern. Laut dem Magazin «Elite» sollen die Zunahme in absehbarer Zeit um 20 Prozent betragen. Aktuell werden in dem osteuropäischen Land rund 7,3 Millionen Tonnen Rohmilch produziert. Etwa 60 Prozent der in Weissrussland erzeugten Milcherzeugnisse werden exportiert. Damit gehört Weissrussland mittlerweile zu den Top 5 der weltweit grössten Milchexporteure. 

1,8 Mrd. Exporte pro Jahr

Im Jahr 2016 erlöste Weissrussland durch den Export von Milchprodukten 1,8 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2017 wird der Export von Milchprodukten voraussichtlich um 190000 Tonnen anwachsen, die Deviseneinkommen dürften sich dadurch um fünf Prozent auf zwei Milliarden US Dollar erhöhen. Bis 2020 soll das Milchaufkommen auf 9,2 Millionen Tonnen Milch ansteigen. 

4854 kg Milch pro Kuh

Künftig will die Regierung in Minsk den Export teilweise nach Asien umlenken. Insbesondere Vollmilchpulver soll nach China ausgeführt werden. Weissrussland ist gezwungen, neue Exportkanäle zu suchen, denn im Frühjahr 2017 hat die russische Lebensmittelaufsicht den Import von Butter, Milchpulver und Käse aus Weissrussland eingeschränkt.

Begründet wurde der Schritt mit dem Hinweis auf Verunreinigungen: Milchprodukte einiger weissrussischer Hersteller würden Spuren von Arzneimitteln enthalten. Noch 2015 importierte Russland rund 167000 Tonnen Käse aus Weissrussland. In den letzten Jahren gingen 90 Prozent der Milchexporte allein nach Russland. Im Käsesegment liegt der weissrussische Anteil an den russischen Importen bei 78 Prozent. 

Die durchschnittliche Milchleistung je Kuh konnte 2016 gegenüber dem Vorjahr um 89 kg oder 1,9 Prozent auf 4854 kg gesteigert werden. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE