18.08.2014 11:32
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Klima
Menschheit hat Ressourcen für 2014 verbraucht
Die Weltbevölkerung hat in diesem Jahr bereits die Ressourcen verbraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres erneuern kann, wie die Umweltorganisation WWF in einer Mitteilung vom Montag schreibt.

Nach dem «World Overshoot Day» vom Dienstag lebe die Welt «auf Pump». Die Schweizer Bevölkerung habe die ihr zustehenden Ressourcen schon seit dem 9. Mai verbraucht, die USA bereits im März.

Die Politik hat laut WWF erkannt, dass eine schonendere Rohstoffproduktion und ein effizienter Umgang mit den Ressourcen notwendig ist. Der Bundesrat will das Umweltschutzgesetz um den Aspekt der Ressourcenschonung und -effizienz ergänzen. Das Parlament diskutiert demnächst die Ausgestaltung der Revision.

Der WWF unterstützt das vom Bundesrat vorgeschlagene mehrstufige Verfahren, welches stark auf freiwillige Branchenvereinbarungen aufbaut. Verbindliche Vorgaben sind danach erst «im Fall von Trittbrettfahrern oder bei internationalem Angleichungsbedarf» vorgesehen. Es sei ein pragmatischer Ansatz, der sich bisher bewährt habe, schreibt die Umweltorganisation. Wichtig sei allerdings, dass die im Ausland anfallenden Umweltbelastungen mitberücksichtigt würden. Heute fielen nämlich fast drei Viertel der Umweltbelastungen ausserhalb der Schweizer Grenzen an.

Der WWF fordert auch, dass Hersteller und Händler ab einer gewissen Grösse dazu verpflichtet werden, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, wie gross der Anteil von besonders umweltbelastenden Rohstoffen ist, die etablierte Nachhaltigkeitsstandards einhalten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE