9.11.2013 11:00
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Globaler Milchmarkt
Milch: Rohstoffwert sinkt erstmals wieder
Die Verwertungsmöglichkeiten der Milch über Butter und Magermilchpulver haben sich im Oktober 2013 erstmals seit Monaten wieder verschlechtert. Wie aus aktuellen Berechnungen des Kieler Informations- und Forschungszentrums für Ernährungswirtschaft (ife) hervorgeht, lag der Rohstoffwert für ein Kilogramm Standardmilch ab Hof mit 4,0% Fett und 3,4% Eiweiss bei 44,2 Cent (54,3 Rp.).

Im Vergleich zum Vormonat September verringerte sich der kalkulierte Milchwert damit um 1,4 Cent/kg (1,7 Rp./kg) oder um 3,1%. Das Vorjahresniveau wurde allerdings weiterhin klar übertroffen, und zwar um 8,9 Cent/kg (10,9 Rp./kg) oder 25,2%. Verantwortlich für den jüngsten Abschwung des Rohstoffwertes waren die zuletzt rückläufigen Magermilchpulverpreise, die mit 309,20 Euro/100kg (380 Fr./100 kg) um 14,40 Euro (17,70 Fr.) oder 4,5 % unter dem Septemberniveau blieben. Umgerechnet auf die in der Pulverherstellung eingesetzte Milch ergab sich damit eine um knapp 1,4 Cent/kg auf 26,9 Cent/kg (33 Rp./kg) verschlechterte Verwertung des Rohstoffs.

Viel geringer fiel die Preisabschwächung am Fettmarkt aus: Die durchschnittliche Butternotierung belief sich im Oktober auf 426,50 Euro/100kg (524,6 Fr./100kg). Das waren lediglich 0,70 Euro weniger als im Vormonat. Dadurch verschlechterte sich die Verwertung der verwendeten Rohmilch über die Fettkomponente binnen Monatsfrist kaum und lag zuletzt bei 18,7 Cent/kg (23 Rp./kg). Fasst man beide Wertkomponenten zusammen, belief sich der Milchwert frei Rampe Molkerei im Oktober auf rund 45,6 Cent/kg (56 Rp./kg). Nach Abzug der unterstellten Erfassungskosten von 1,4 Cent/kg hatte die Milch auf Erzeugerstufe dann theoretisch einen Wert von 44,2 Cent/kg (54,3 Rp.).

Umrechnungskurs: 1 Euro = 1,23 Fr. (9-11-13)

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE