8.09.2018 11:55
Quelle: schweizerbauer.ch - aiz.info/blu
Deutschland
Milch: Rohstoffwert sinkt leicht
Nach einem deutlichen Minus im Juli entwickelte sich der Kieler Rohstoffwert Milch im August 2018 nur noch leicht rückläufig. Dieser verringerte sich um 0,2 Cent auf 33,7 Cent je kg (37.8 Rp.). Gleichzeitig wurde das Vorjahresniveau um 7,1 Cent (8 Rp.) unterschritten, teilt das Institut für Ernährungswirtschaft (ife) in Kiel mit.

Der Rohstoffwert gibt daher nicht den Auszahlungspreis einer bestimmten Molkerei an, er gilt aber als wichtiger Indikator für die Preisentwicklung bei Milchprodukten in Deutschland und Europa.

Der Rückgang des Rohstoffwertes im August 2018 resultiert laut ife aus den niedrigeren Preise für Butter, während die Notierungen für Magermilchpulver zulegen konnten. Die Butterpreise gaben im Schnitt um 3% auf 545,80 Euro/100 kg (610 Fr.) nach. Der Fettwert sank von 25,4 auf 24,5 Cent (27.5 Rp.)je kg. Die Preise für Magermilchpulver (Lebensmittel- und Futtermittelqualität) hingegen legten um 4,5% auf 146,50 Euro/100 kg (164 Fr.) zu.

Die deutschen Butterpreise konnten laut ife im ersten Halbjahr 2018 kontinuierlich zulegen und tendierten ab Juli wieder nach unten. Auf der anderen Seite setzte bei Magermilchpulver im Sommer 2017 ein Abwärtstrend ein, der bis April 2018 anhielt. Seither zeigt die Preiskurve, abgesehen von einer Unterbrechung im Juli, wieder nach oben.

Der monatlich vom ife ermittelte Kieler Rohstoffwert gilt für Rohmilch mit 4,0% Fett, 3,4% Eiweiss, ab Hof des Milchproduzenten und ohne Mehrwertsteuer. Berechnungsbasis sind die Bruttoerlöse, abgeleitet aus den durchschnittlichen Marktpreisen für Butter sowie für Magermilchpulver (Lebensmittel- und Futtermittelqualität), ohne Berücksichtigung langfristiger Kontrakte, auf Basis der Notierungen der Süddeutschen Butter- und Käsebörse in Kempten. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE